Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Aktuelles

4 Cent Spendenaktion

Anlässlich "50 Jahre Globus in Rheinland-Pfalz" führte das Warenhaus Globus sogenannte "4 Cent-Spendenaktionen" durch.

So unterstützten sie auch das CCO. Die Tanzgarde war am letzten Mai-Samstag ganztägig im Warenhaus mit einem Schminkstand in Aktion - hier konten die Kinder geschminkt werden und Taschen bemalt werden. Rund um die Uhr war der Stand belagert. Die Tanzmädels hatten viel Spaß dabei und am Folgetag wurde eine tolle Summe ans CCO zur Unterstützung der Jugendarbeit überreicht: 4 Cent pro Einkauf! Klasse.

Danke sagen wir dem Globus SB Warenhaus für diese großartige Unterstützung unserer Vereinsarbeit!

globusDank2019 01home globusDank2019 03home

globusDank2019 04home

globusDank2019 06home


 

CCO warb beim Vereins-, Kinder- und Jugendtag für Nachwuchs

Der diesjährige Vereins-, Kinder- und Jugendtag der Stadt Lahnstein war wieder einmal ein voller Erfolg. Diesmal fand er auf dem Salhofplatz und in der Stadthalle statt. Über 40 Vereine, Verbände und Institutionen beteiligten sich an dem Aktionstag, der auch anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Stadt Lahnstein“ mit viel Aufwand organisiert wurde. Da durfte natürlich auch das CCO nicht fehlen und baute auf dem Salhofplatz einen Pavillon auf. Die Sprecherin der Tanzsportabteilung, Laura Fuß, hatte gemeinsam mit dem Trainerinnenteam und CCO-Jugendwartin Renate Fassbender einige Aktivitäten vorbereitet. Die Kinder, die bei schönem Wetter in großer Zahl den Stand des CCO besuchten, konnten sich dort über das tänzerische Angebot des größten Lahnsteiner Karnevalsvereins erkundigen, sich einen Imagefilm anschauen und zusammen mit dem Trainerinnenteam und den CCO-Tanzkindern Ballerinas basteln. Auch wurden verschiedene Tanzuniformen gezeigt, denn seit kurzem trainieren wieder alle Altersgruppen regelmäßig und durch den Aktionstag könnten es bald noch mehr Kinder sein, die sich die Tanzuniform des CCO zulegen und dort mittanzen.

 kinderfest01 home kinderfest02 home

kinderfest03 home


 

Bei Klausurtagung die nächste Fastnachtssession vorbereitet

Der Vorstand des Carneval Comité Oberlahnstein (CCO) traf sich im Wyndham Garden Hotel zu seiner diesjährigen Klausurtagung. Einen ganzen Tag lang berieten die Karnevalisten darüber, wie der Verein sich künftig aufstellen will und wie die Kampagne 2020 aussehen wird.  Bei der Klausurtagung konnte der Vorstand mit Blick aufs nächste Jahr gute und wichtige Beschlüsse fassen. Auch für die Session 2019 konnte eine positive Bilanz gezogen werden. Das CCO steht weiterhin auf einer soliden Basis und nimmt mit rund 1100 Mitgliedern eine starke Position im Vereinsleben innerhalb der Stadt Lahnstein ein.

KlausurVorstand042019 home

Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am 23. Mai um 19:00 Uhr wird in der Mensa des Marion-Dönhoff-Gymnasiums die Mitgliederversammlung stattfinden, bei der eine Satzungsänderung beschlossen werden muss. Dort wird der Vorstand seinen Rechenschaftsbericht vorlegen, die Kampagne 2019 Revue passieren lassen und die Mitglieder über die neuesten Aktivitäten und neue Ideen informieren. In diesem Jahr wird sich das CCO an verschiedenen Stellen auch mit in das Jubiläum „50 Jahre Stadt Lahnstein“ einbringen.


 

Das CCO wächst weiter

Bei der Mitgliederversammlung wurden positive Zahlen berichtet

Bei der Mitgliederversammlung des Carneval Comité Oberlahnstein (CCO) bekamen die erschienenen Vereinsmitglieder überwiegend positive Nachrichten und Zahlen zu hören. In der Mensa des Marion-Dönhoff-Gymnasiums hatten sich zahlreiche CCO-Aktive und Freunde des Vereins versammelt um bei der Jahreshauptversammlung auf die vergangene Kampagne zurückzublicken und um den Blick nach vorne zu richten.

Für den dienstlich verhinderten Vorsitzenden Helmut Hohl begrüßte die stellvertretende Vorsitzende Eva Bonn die Mitglieder. Elferratspräsident Markus Krapf übernahm den Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden und konnte hierbei vieles aus den Aktivenkreisen des CCO erzählen. Schließlich besteht die Vereinsarbeit nicht nur aus den Fastnachtsumzügen, den Sitzungen und anderen Saalveranstaltungen, auch das übrige Vereinsleben des CCO ist sehr rege. So kamen unter anderem der Kinder- und Jugendausflug nach Pohl, die Vatertagstour des Elferrats nach Bad Neuenahr – Ahrweiler, die Ausflüge des Ex-Lahnos und der Ex-Tollitäten, die Teilnahme an der Oberlahnsteiner Kirmes, der großartige Vereinsausflug nach Aachen  und die Teilnahme am Hexenmarkt zur Sprache. Auch die Aktivitäten die Gruppierungen der PiCCOlos und der CCO-Narren fanden und die erfolgreich ausgerichteten RKK-Landesmeisterschaften im Kindergardetanz fanden hinreichend Erwähnung.

JHV2019 02 home
Bei den bestens besuchten drei großen Trockensitzung standen wiederum mehr als 300 CCO-Aktive aller Generationen auf und hinter der Bühne. Das Sitzungsprogramm erstreckte sich wieder über fast 6 Stunden und bot eine bunte Show aus Tanzdarbietungen, Büttenreden und Musik. Die Besucher aus nah und fern waren begeistert und zollten dem Verein viel Lob für diese professionelle Sitzung. Auch das 27. Männerballett-Festival mit den neuen Moderatoren Tobias Kalb und Maja Schmidt ging unter der Leitung von Hans-Georg Meier und seiner Frau Stefanie Muno-Meier vor ausverkaufter Halle hervorragend über die Bühne. Die Lahnsteiner Tollitäten, Prinz Klaus V. vom närrischen Zugmarschall-Amt und Lahno-Rhenania Vera I herrschten 32 Tage lang über ihr närrisches Volk an Rhein und Lahn und hatten unglaublich viele Termine innerhalb und außerhalb Lahnsteins zu absolvieren.
Beim Sessionsempfang wurde eine große Anzahl an Jubilaren und verdienten Aktiven geehrt. Der Tollitäten-Empfang wurde im neuen Gewand präsentiert und war ebenso ein besonderes Ereignis. Der Empfang in der Stadthalle anlässlich des 75. Romo-Zuges mit einem bild- und wortreichen Vortrag seitens der 2. Vors. Eva Bonn war ebenso ein highlight in der laufenden Session. Der Kinderkarneval in der Stadthalle und der Kinder- und Jugendumzug hatten sich der Tatsache zu stellen, dass in Rheinland-Pfalz Winterferien waren. Trotzdem waren die Besucher- und Teilnehmerzahlen positiv. Lediglich bei der SWR 4- Schlagerparty am Fastnachtssamstag spürte man einen leichten Rückgang infolge der Ferien, was aber der tollen Stimmung keinen Abbruch tat. „Auch 2020 werden wir zusammen mit den 24ern und SWR 4 diese tolle Party wieder anbieten“ verkündete Markus Krapf. Besonders hervorzuheben war die überaus positive Zusammenarbeit mit den Lahnsteiner Garden, der CCO-Prinzengarde Funken Blau-Weiß, der Traditionsgarde Rot-Weiß und der Närrischen Turmgarde. Auch zum NCV und den Möhnen Immerfroh pflegt das CCO enge Verbindungen, besucht die Veranstaltungen und macht bei der Kappenfahrt mit.

Der 75. Oberlahnsteiner Rosenmontagszug, der im Mittelpunkt der Kampagne 2019 gestanden hatte, konnte mit großer Beteiligung und bei toller Stimmung stattfinden. Interims-Zugleiter Volker Kalb hatte aber angesichts des unangenehmen Wetters die schwere Entscheidung zu treffen, den Romozug um eine Runde zu verkürzen. Beim Finale auf dem Salhofplatz herrschte jedoch eine tolle Stimmung und die teilnehmenden Gruppen konnten sich über attraktive Preise und Auszeichnungen freuen.

Den Geschäftsbericht trug der Zweite Vorsitzende, Volker Kalb, vor. Er hatte interessante Zahlen, Daten und Fakten im Gepäck. Gleich zu Beginn hatte er die positive Meldung zu verkünden, dass die Mitgliederzahlen beim CCO trotz Austritten und Todesfällen nach einem kleinen Negativtrend in der jüngeren Vergangenheit im Geschäftsjahr 2018/19 unterm Strich wieder angewachsen sind. Das CCO hatte am Tag der Mitgliederversammlung 1.105 Mitglieder, davon 589 weiblich und 517 männlich. Das jüngste Mitglied hatte erst im Oktober letzten Jahres das Licht der Welt erblickt und das älteste Mitglied wird in diesem Jahr 96 Jahre alt. 197 Vereinsmitglieder sind unter 20  Jahre alt. Gewürdigt wurden insbesondere die Leistungen der großen Tanzsportabteilung, die bereits jetzt wieder fleißig für die kommende Kampagne trainiert und immer weiter wächst. Volker Kalb hob auch die sehr gute Zusammenarbeit mit vielen Sponsorpartnern des Vereins hervor, ohne deren Unterstützung der Verein nicht in der Lage wäre, die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen zu stemmen. Den größten Brocken an Kosten verursachen naturgemäß die beiden Umzüge, was aber auch der satzungsgemäßen Aufgabe des Vereins entspricht.

Schatzmeisterin Sabine Hohenbild konnte trotz gestiegener Kosten wiederum positive Zahlen in ihrem Kassenbericht vorlegen. Diese verdankt der Verein dem Fleiß und dem Einfallsreichtum seiner Aktiven, des Vorstands und der einzelnen Gruppierungen. Das CCO-Jahrbuch bleibt weiter ein Erfolgsmodell, die Haussammlung und auch die Sammlungen währen der Trockensitzungen sind ebenso wichtige Einnahmequellen wie auch der Verkauf der Zugabzeichen. Den größten Posten auf der Habenseite stellen jedoch die Mitgliederbeiträge. Diese sind für die Existenz des Vereins äußerst wichtig und deshalb sei es auch eine ständige Aufgabe, neue Mitglieder für das CCO zu gewinnen, denn in jedem Jahr gingen naturgemäß auch Vereinsmitglieder aus den verschiedensten Gründen wieder verloren. Die jüngste Entwicklung zeigt jedoch wieder nach oben, so dass die Zukunftsfähigkeit des Vereins bewiesen ist. Da auch die Kassenprüfung keine Beanstandungen ergab, konnte die Mitgliederversammlung der Schatzmeisterin und dem Vorstand Entlastung erteilen. Bevor Eva Bonn die Versammlung schloss, wurden die diesjährigen Tollitäten Klaus Faßender und Vera Schmitz mit der goldenen Ehrennadel des CCO ausgezeichnet. Und auch das Sessionsmotto für 2020 wurde bekanntgegeben. Es lautet vieldeutig: „Die Fassenacht muss Zauber bleiben“, ein Motto also, das auch zum Nachdenken anregt. Mit dem Hinweis auf die bald folgenden Einsätze des CCO im Rahmen des 50-jährigen Stadtjubiläums und weitere Aktiviten im laufenden Jahr konnte Eva Bonn die Mitgliederversammlung schließen.

JHV2019 01 home

Die Tollitäten 2019, Klaus Faßbender  und Vera Schmitz, wurden bei der CCO-Mitgliederversammlung von den beiden 2. Vors. Volker Kalb und Eva Bonn mit der goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Flyer TanzgardeCCO042019 home

plakatMuseum2019 home