Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Aktuelles

Der 75. Rosenmontagszug war dem CCO eine Broschüre und einen Empfang wert

Viel Lob von Seiten der Aktiven für den Verein;  Romozug mit tollem Finale

„Zum 75. Mal am Zug – wir ha'm noch lange nicht genug!“ So lautete das Sessionsmotto der Kampagne beim CCO in diesem Jahr. Anlass war der Oberlahnsteiner Rosenmontagszug, der 2019 zum 75. Mal stattfand. Ob Plakate, Sessionsorden oder Romozugabzeichen – überall tauchte das Logo des Rosenmontagszugs auf, das vor über 60 Jahren vom damaligen Aktiven Max Auras geschaffen wurde. Auras hatte damals ein Gespür für ein werbewirksames Logo, das auch heute noch zeitgemäß daherkommt.

Der Geburtstag des Romozuges war dann für das CCO auch der Anlass, einen Empfang zu geben, der vor allem den vielen Aktiven und den Fußgruppen gewidmet war, die in all den Jahren des Rosenmontagszug erst ermöglicht hatten. Der schönste Lohn für die Arbeit im Vorfeld des Empfangs war dann natürlich der rege Besuch an diesem Abend. Unzählige Vertreter von befreundeten Vereinen und auch von vielen Fußgruppen, die dem CCO seit Jahren die Treue halten, und natürlich auch viele Menschen aus den Reihen der Helferinnen und Helfer, waren an dem Abend in die Stadthalle gekommen.

2019bRomoEmpfang home 011 2019bRomoEmpfang home 012

2019bRomoEmpfang home 013 2019bRomoEmpfang home 014

2019bRomoEmpfang home 015 2019bRomoEmpfang home 016

2019bRomoEmpfang home 001 2019bRomoEmpfang home 002

2019bRomoEmpfang home 003 2019bRomoEmpfang home 004

2019bRomoEmpfang home 005 2019bRomoEmpfang home 006

2019bRomoEmpfang home 017 2019bRomoEmpfang home 018

2019bRomoEmpfang home 019

Als weiteres Dankeschön hatte Eva Bonn eine farbige Broschüre gestaltet, die auf über 80 Seiten die Geschichte des Rosenmontagszug, seine Entstehung und Entwicklung mit vielen Bildern und Dokumenten ins rechte Licht setzte. Dank der großzügigen Unterstützung des Spardabank Südwest konnte (und kann noch!) diese Broschüre ohne Werbeanzeigen gedruckt und zu einem fairen Preis verkauft werden.

Beim „Rosenmontagszugempfang“ in den Konferenzräumen der Stadthalle dankte der CCO-Vorsitzende Helmut Hohl allen, die damals wie heute den alljährlichen Rosenmontagszug ermöglichen und organisieren, allen voran den bisherigen Zugleitern Josef „Eng“ Schwan, Edi Jäger, Friedhelm Kaiser, Peter Sievert,  Horst Unkelbach, Klaus Schickel, Willi Achenbach, Joachim Sehl, Klaus Hohenbild und natürlich Klaus Faßbender, dem diesjährigen Prinzen, der diese Aufgabe seit der Kampagne 2007 wahrnimmt. Eva Bonn, die auch den Empfang organisiert hatte und die sich jedes Jahr auch um die Gruppenpreise, die Prämierungen und um die Werbung kümmert, erhielt aus den Händen des Vorsitzenden als Dankeschön für die tolle Arbeit einen Blumenstrauß (Foto) und von all den vielen Teilnehmern am Empfang einen nicht enden wollenden Applaus. Eva Bonn hatte den Inhalt der Jubiläumsbroschüre um zahlreiche Fotos und Geschichten ergänzt und konnte eine bebilderte Schau über 75 Jahre Rosenmontagszug zeigen, die bei den Teilnehmern auf großes Interesse stieß.

„Wer das CCO kennt, der weiß dass der Verein immer für eine Überraschung gut ist“ kündigte Helmut Hohl einen weiteren Programmpunkt an. Und dieser war ein Volltreffer: der langjährige Aktive Bernd Opitz aus Vallendar brillierte noch einmal als „Marlene Jaschke“ und ließ die Lachtränen in Strömen fließen bevor im Foyer ein gemütliches Beisammensein den tollen Abend beschloss.

2019bRomoEmpfang home 007 2019bRomoEmpfang home 008

2019bRomoEmpfang home 009 2019bRomoEmpfang home 010

Schade nur, dass dann einige Tag später, am eigentlichen Rosenmontag, der Wettergott dem CCO und den Fassenachtern in Oberlahnstein nicht sehr wohlgesonnen war, denn schon nach „einer Runde“ musste auf dem Salhofplatz das Finale etwas vorgezogen werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte der heftige Regen zumindest vorübergehend aufgehört, so dass die Stimmung dann doch noch mal aufbranden konnte und dank der Liveband „Bunkerbeat“ auch noch eine Zeitlang anhielt. Auch der Interimszugleiter Volker Kalb (sonst 2. CCO-Vorsitzender) und sein Team waren zufrieden mit dem Jubiläumsumzug, wenn auch angesichts des Wetters die schmerzhafte Entscheidung für das vorzeitige Zugende getroffen werden musste. Fazit: Der 75. Rosenmontagszug verlief dank großartiger Beteiligung vieler Vereine und Fußgruppen farbenfroh und stimmungsvoll, mit einem großartigen Finale auf dem Salhofplatz, wo viele Gruppen besondere Preise und Ehrungen entgegennehmen konnten und sich hierüber auch sichtbar freuten.


 

Besuch aus der englischen Partnerstadt

Zum Fastnachtswochenende besuchten uns usnere Freune aus Kettering. Die Stadt Lahnstein gab Ihnen einen offiziellen Willkommensempfang.

2019bKettering home 001 2019bKettering home 002

2019bKettering home 003


 

Ehrungen und Orden beim CCO-Sessionsempfang

Immer am Sonntag nach der ersten Trockensitzung lädt das CCO seine über 300 Aktiven aller Generationen und viele Freunde und Unterstützer des Vereins zum Sessionsempfang in die Konferenzräume der Stadthalle ein. Auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Karnevalisten, große und kleine Narren der Einladung gefolgt, darunter auch die beiden Ehrenelferratspräsidenten Willi Eisenbarth und Wilfried Röllig und der Altaktive Walter „Dexy“ Dexheimer. Die Stadt Lahnstein hatte ihren Beigeordneten Sebastian Seifert entsandt, der ja selbst auch im CCO-Elferrat aktiv ist. Angesichts der gelungenen ersten Trockensitzung, die am Abend vorher in der Stadthalle über die Bühne gegangen war, konnte man einigen Anwesenden die Anstrengungen der letzten Nacht noch ansehen, aber einem echten Fassenachter macht das ja nichts aus.

Zunächst erhielten alle CCO-Vorstandsmitglieder, die den Orden nicht auf der Bühne erhielten, den diesjährigen Sessionsorden, darunter auch die beiden Ehrenmitglieder Eva Bonn und Helmut Hohl. Anschließend wurde an insgesamt 8 Aktive der CCO-Aktivenorden für aktive Mitglieder ab dem 16. Lebensjahr verliehen, die hierfür mindestens drei Jahre aktiv dabei sein müssen.

Das CCO-Jahrbuch bricht in diesem Jahr wieder Rekorde, denn es ist 272 Seiten dick. Reinhard Stoltefuß und Klaus Hohenbild hatten für die Werbeanzeigen im Jahrbuch gesorgt und von Redakteurin und Vereinsarchivarin Eva Bonn zusammengestellt, die gemeinsam mit Gerd Thomas auch das Layout erstellt hat.

Dieses Jahrbuch wurde redaktionell in rund 150 Arbeitsstunden von Eva Bonn zusammengestellt. Mit viel Liebe sind hier alle Facetten des Vereins, aber auch die Lahnsteiner Karnevalsvereine dargestellt, die am Romozug und am Kinderumzug teilnehmen. Das Jahrbuch ist seit Jahrzehnten ein Sammlerobjekt für Freunde der Fastnacht - und einfach zu schade zum Wegwerfen.

jahb2019titel Werbung RGB home

Ein schöner Brauch ist es auch beim CCO im Rahmen des Empfangs auch Regentenjubilare zu ehren. Bettina Zeitzem-Hartmann die vor 25 Jahren die Narren als Lahno-Rhenania regierte wurde ebenso ausgezeichnet wie Martin Michels, der vor 25 Jahren als Prinz Martin I vom bunten Michelsberg an ihrer Seite diese Regierung bildete. Man erinnerte sich gerne an den zackigen Ton, den Martin Michels damals gewohnt närrisch umsetzte. Beide Geehrten freuten sich sehr über das Erinnerungsgeschenk und den Orden des CCO.  Für 25 Jahre im CCO standen gleich 37 Vereinsmitglieder auf der Ehrungsliste, ebenfalls ein Rekord. Viele von ihnen waren gekommen und freuten sich über die CCO-Ehrennadel und die Urkunde.

SE19h 05

SE19h 08

Günter Krämer und Gerd Schäfer sind seit 50 Jahren CCO-Mitglied und Ehrenelferratspräsident Willi Eisenbarth bringt es sogar auf stolze 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Die Drei erhielten ein Erinnerungsgeschenk. Josef Körber, der seit 66 Jahren CCO-Mitglied ist, konnte nicht am Empfang teilnehmen. Er wird an anderer Stelle entsprechend geehrt.

Natürlich war auch der CCO-Elferrat trotz der aktuellen Strapazen in der fünften Jahreszeit geschlossen aufmarschiert um den Orden zu erhalten, aber auch um seinem Präsidenten Markus Krapf für die gelungene Sitzungsleitung zu danken. Dieser wiederum hatte seinen Kollegen, den neuen Präsidenten des Kinderelferrats, Jonas Dasbach, mitgebracht, um ihn der Öffentlichkeit vorzustellen. Lahnsteins Kinder können sich auf eine tolle Kinderparty am Fastnachtssonntag unter seiner Leitung freuen.

SE19h 01

Klar, dass beim Sessionsempfang auch viel Lob an die Tanzsportabteilung des Vereins erging, denn die Tanzgarden und das Showtanzballett sind der ganze Stolz des CCO. Für 11 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Tanzgarde wurden Sophie Back, Anna-Katharina Kotinsky, Michelle Konradi, Mira Beier und Kim Eggeling mit einem Präsent geehrt. Michèle Lyendecker durfte sich über eine Ehrung für 25 Mitgliedschaft in der Tanzgarde freuen und wurde gleichzeitig als die neue Schirrmeisterin des CCO-Prinzenstabs vorgestellt. Kelly Carey erhielt als amtierende Deutsche Vizemeisterin im Solo-Gardetanz und als Landesmeisterin von NRW, Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen großen Beifall, den Orden und einen Blumenstrauß.

SE19h 07

SE19h 03

25JahreTGMichelle2019 h

Natürlich ergingen auch Dankesworte und Orden an das großartige Trainerinnenteam, das immer das ganze Jahr über für seine Schützlinge aller Altersklassen aktiv ist und unfassbar fleißig und erfolgreich zu Werke geht.

Im Fokus des Ehrungsreigens stand in diesem Jahr die Gruppe der PiCCOlos, die mit zwei mal elf Jahren ein närrisches Jubiläum feiern kann. Die Helferinnen und Helfer aus dieser tollen Gruppe um die Leiterin Biggi Seifert kümmern sich hauptsächlich um den CCO-Fanshop, sind aber auch ansonsten immer da, wenn sie gebraucht werden. In ihren Lappenclownskostümen empfingen sie Ehren und Orden.

piccolos22Jahre home

Die große Gruppe der „CCO-Narren“, die mit Fahnenschwenkern und schicken Uniformen das närrische Volk begeistert, erhielt ebenfalls wieder Dank und Anerkennung. Der neue Fähnrich und Standartenträger aus deren Reihen, Daniel Hartmann, erhielt einen neuen stabilen Tragegurt für die doch recht schwere Standarte.

Eine feste Größe im CCO sind und bleiben die Wagen- und Bühnenbauer. Sie haben auch in dieser Session wieder großartiges geleistet und ein wahrhaft prächtiges Bühnenbild geschaffen. Die CCO-Prunkwagen wird man aber erst am Rosenmontag bewundern können, wenn der Rosenmontagszug zum 25. mal durch den Stadtteil Oberlahnstein geht. Das Team um Wombel Thörmer und Gerd Schwan konnte beim Empfang wieder sehr viel Lob ernten und erhielt selbstverständlich den Sessionsorden des CCO.

Aber auch die Menschen, die beim CCO mehr so im Stillen wirken, erhielten an diesem Tag ihre Orden. Seien es die Redakteure und die vielen Austräger der Vereinszeitung Narrenkappe, die schon seit 33 Jahren erscheint, die Näherinnen, Spendensammler oder Shop-Betreuer, das Museums-Team, die sich um die Müllentsorgung oder um das Schweißen komplizierter Teile kümmern oder bei den Saalveranstaltungen für den Einlass und die Ordnung sorgen.

Besonderen Beifall erhielt auch das Bühnenteam um den neuen Literaten Benedikt Kadenbach, der bei der ersten großen Trockensitzung seine Feuertaufe zu bestehen hatte. Er tritt in die Fußstapfen von Thomas „Freddy“ Saueressig der seinem Nachfolger bescheinigte, dass er auch mit kühlem Kopf und ruhiger Hand den „Backstagebereich“ im Griff hatte.

Großer Beifall brandete auf, als Helmut Hohl den Ehrenträger des CCO-Heinzemännchens 2019 bekanntgab: Klaus Faßbender, seit 11 Jahren Zugleiter beim CCO und amtierender Prinz Karneval! (siege gesonderter Bericht)

Auch die Vertreter der befreundeten Vereine Funken Blau-Weiß, Gesellschaftliche Vereinigung 1924, Traditionsgarde Rot-Weiß, Närrische Turmgarde und Fidelio waren zum Empfang gekommen und zeigten so ihre Verbundenheit zum CCO.

WThiel55JahreAktiv 2019 home

Und schließlich wurde der langjährige CCO-Aktive und heutige Ehrengeneral der CCO-Prinzengarde Funken Blau-Weiß, Wolfgang Thiel, für sein jetzt seit unglaublichen 55 Jahren bestehendes Engagement für die Lahnsteiner Fassenacht und insbesondere für die Funken Blau-Weiß auch von seinem CCO entsprechend geehrt.

Dann war der Zeitpunkt gekommen, sozusagen als Höhepunkt dieses gelungenen Nachmittags, die Kindertollitäten der Session 2019 vorzustellen und feierlich zu inthronisieren (siehe gesonderten Bericht).

SE19h 04

SE19h 06
Prinzenführerin Eva Bonn, seit 29 Jahren im Amt,  präsentiert das neue Kinderprinzenzepter.

kitollisProklamation2019 home


 


 

Seit 35 Jahren ein Star in der CCO-Bütt: Manfred "Radscha" Radermacher mit seinem 11. Kanal

Herzlichen Glückwunsch!

Radscha3JahreBuett 2019 h


Hoher Besuch beim CCO

RLP-Innenminister Roger Lewentz besucht das CCO zur ersten Sitzung und richtete den Dank an alle Ehrenämtler vor und hinter den Kulissen

 sitzung2019 005home


CCO-Showballett begeistert mit seiner Tanzshow 2019

showballett2019 01h

showballett2019 02h


Tollitäten Gast bei TV Mittelrhein zum Interview auf dem Sofa

TVmittelrhein2019h

Zu bewundern in der Mediathek unseres Regionalsenders

http://www.rlp.tv/

http://facebook.com/rlp.tv


 

Großes Staraufgebot am Fastnachtssamstag in der Stadthalle
24er und CCO laden gemeinsam ein

Da wo früher der Preismaskenball der 24er das Publikum nach Lahnstein lockte, laden am Fastnachtssamstag zwei Lahnsteiner Vereine, die Gesellschaftliche Vereinigung 1924 und das Carneval Comité Oberlahnstein schon zum vierten Mal zur SWR 4-Schlagerparty ein. Am Fastnachtssamstag, den 2. März 2019 um 20 Uhr fällt in der Stadthalle Lahnstein der Startschuss für eine Party der Extraklasse. Eine neunköpfige Liveband und gleich zwei Top-Acts sorgen für einen kurzweiligen Abend, nicht nur für Schlagerfans.

Mit den „Rexis und dem Polyester Orchester“ sowie SWR4 DJ Andy Hangen ist für reichlich Tanzmusik sowohl live als auch vom Tonträger bestens gesorgt. Und spätestens wenn die Stargäste des Abends, Antonia aus Tirol und die Cappuccinos, die Bühne betreten, gibt es kein Halten mehr.

Der Vorverkauf für die SWR4-Schlagerparty beginnt am 15. Dezember. Eintrittskarten sind dann zum Preis von 15 Euro im Globus SB-Warenhaus (Info), in Lahnstein während der Öffnungszeiten erhältlich. Karten können auch telefonisch unter der Nummer 02621 176 510 sowie online unter www. 24er-oberlahnstein.de bestellt werden.

SWR4 Bewerbung2019 home

Michael Zapp von den 24ern (links), Eva Bonn (Mitte) und Markus Krapf (rechts) vom CCO konnten jetzt die ersten Flyer und Plakate für die große SWR 4 – Fastnachtsschlagerparty am 2. März in der Stadthalle präsentieren. Der Vorverkauf startet am 15. Dezember im Globus SB-Warenhaus Lahnstein.

SWR4 Flyer2019 home


 

Cappuccinos, Antonia und Rexis sorgen am Fastnachtssamstag für Partystimmung
Die SWR 4 – Schlagerparty wird wieder von 24ern und CCO gemeinsam organisiert

Auch in diesem Jahr wird am Fastnachtssamstag eine tolle Party in der Lahnsteiner Stadthalle geboten. Die Gesellschaftliche Vereinigung 1924 und das Carneval Comité Oberlahnstein (CCO) organisieren wieder gemeinsam die SWR 4 – Schlagerparty. Spaß und Stimmung sind garantiert, denn der Südwestrundfunk bringt ein großes Aufgebot an Stars der Schlagerszene mit ans Rhein-Lahn-Eck.  Am Fastnachtssamstag, den 2. März 2019 um 20 Uhr fällt der Startschuss für eine Party der Extraklasse. Eine neunköpfige Liveband, ein Super-Discjockey und gleich zwei Top-Acts sorgen für einen kurzweiligen Abend, nicht nur für Schlagerfans.

Die Band, die „Rexis und das Polyster-Orchester“, nehmen das Publikum mit auf ihre Reise durch die Zeit des Minirocks, der Schlaghosen, der Plateauschuhe, und der duften Melodien. Es sind Lieder, die das Publikum in den Armen liegen und von einer besseren Welt träumen lässt. In ständig wechselnden Rollen präsentieren die Sängerinnen und Sänger die Größen des Deutschen Schlagers der 70er Jahre: Straßenfeger, Gassenhauer, Herzschmerz-Reißer.

swr42019 04home

Antonia aus Tirol begeisterte vor zwei Jahren ihr Lahnsteiner Publikum restlos, so dass sie für dieses Jahr prompt wieder engagiert wurde. Gemeinsam mit DJ Ötzi und dem Nummer-Eins-Hit „Anton aus Tirol“ hatte Antonia im Jahr 1999 ihren großen Durchbruch. Im Anschluss startete sie mit ihrer Solokarriere durch und ist seit vielen Jahren eine der erfolgreichsten Partyschlagerkünstlerinnen überhaupt. Ihre Hits aus Pop, Schlager und Party wurden mittlerweile auf über 5 Millionen Tonträgern verkauft.

swr42019 02home

Die Cappuccinos gibt es nun seit zehn Jahren und sie sind heute stärker denn je. Gerade ist ihr neues Album „Krasse Zeit“ erschienen und die holländisch-deutsche Boygroup ist auf dem besten Weg, den respektablen Chartverlauf der Vorgänger-Veröffentlichung zu toppen. Aus der einst von Kristina Bach zusammen gecasteten Band ist heute längst eine eigene Marke geworden – mit eigener Plattenfirma und eigenem Musikverlag. Nach dem Motto: jung, wild und frei.

swr42019 03home

Der SWR 4 – DJ Andy Hangen ist ein Schlager-DJ mit Narrenkappe. Im Hauptberuf arbeitet er bei SWR 4 als Redakteur und ist in seiner Freizeit Präsident des Karnevalvereins Knall und Fall 1902 Fürfeld. Andy Hangen weiß also, wie man richtig feiert und er kennt auch die richtige Musik dafür. Die bringt er mit nach Lahnstein und lässt es richtig krachen.

swr42019 01home

Eintrittskarten für die große SWR 4- Schlagerparty gibt es im Vorverkauf für 15 Euro (Abendkasse 17 Euro) beim Globus SB-Warenhaus, Brückenstr. 17 in Lahnstein, Tel. 02621 176510 sowie online unter www.24er-oberlahnstein.de.