Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Aktuelles

Tolle Stimmung beim CCO an Bord der La Paloma

Der traditionelle Schiffsausflug des Carneval Comité Obrlahnstein (CCO) lockte in diesem Jahr die närrische Zahl von sieben mal elf Vereinsmitgliedern und Freunden des Vereins an Bord der „La Paloma“. Bei bestem Wetter fuhr das Ausflugsschiff der Familie Vomfell zunächst durch das Mittelrheintal bis zur Loreley und legte schließlich mitten auf dem Rhein vor dem Bopparder Rheinufer fest, damit die Gäste, die aus allen Generationen kamen, die beim CCO aktiv sind, das prächtige Feuerwerk des Weinfestes erleben konnten. An Bord herrschte auch dank der hervorragenden musikalischen Darbietungen von Klaus Lempart eine tolle Stimmung. Die Gäste genossen auch die abwechslungsreichen Angebote der Bordgastronomie und erlebten gemeinsam ein paar frohe unbeschwerte Stunden, einschließlich einer Polonaise quer durch alle Decks. Das Orga-Team um die zweite Vorsitzende Eva Bonn erhielt viel Lob von allen Seiten der Teilnehmer. Als alle Preise der gut bestückten Tombola verteilt waren zeigte die Uhr schon Mitternacht und die „La Paloma“ hatte schon wieder am Oberlahnsteiner Ufer festgemacht.

Ausflug2019 01 home

Ausflug2019 02 home

Ausflug2019 03 home Ausflug2019 04 home

Ausflug2019 05 home Ausflug2019 06 home

Ausflug2019 07 home Ausflug2019 08 home

Ausflug2019 10 home Ausflug2019 11 home


 

Die "Tafel für die Tafel“ brachte 600 Euro
Versteigerungsaktion des CCO für die Koblenzer Tafel war ein großer Erfolg – Der Erlös wird in Lahnstein eingesetzt

Im August hatte das Carneval Comité Oberlahnstein (CCO) zu einer ungewöhnlichen und originellen Aktion aufgerufen. Beim Empfang anlässlich des 75. Oberlahnsteiner Rosenmontagszugs hatten sich die rund 100 anwesenden Gäste auf einer großen Tafel mit ihren Autogrammen verewigt. Später setzten auch Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte und Innenminister Roger Lewentz noch ihre Unterschrift mit auf die Tafel.Die dekorative Riesen-Autogrammkarte wurde innerhalb einer Woche auf Beschluss des CCO-Vorstands auf der Homepage des Vereins im Internet versteigert und erbrachte am Ende einen Erlös von sage und schreibe 600 Euro, der jetzt vom CCO an die Tafel Koblenz e.V. übergeben wurde, die das Geld für ihre Arbeit in Lahnstein einsetzen wird.

Im CCO-Vereinsheim wurde jetzt der Scheck an vier Vertreter der „Tafel Koblenz“ überreicht. Hannelore und Diethelm Baus, Richard Landauer und Susanne Steinmann waren gekommen um die Spende entgegenzunehmen. Sie ergriffen hierbei die Gelegenheit, auch über ihre ehrenamtliche Arbeit bei der Tafel zu informieren, die an jedem Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15 Uhr im Pfarrzentrum Europaplatz Lebensmittel an bedürftige Personen ausgibt.

„Einerseits gibt es einwandfreie Lebensmittel, die im Handel nicht mehr benötigt und vernichtet werden sollen. Andererseits gibt es viele Familien, alleinstehende ältere Menschen, alleinerziehende Mütter und Väter sowie Flüchtlinge in unserer Stadt und Umgebung, die sich in existenziellen Notlagen befinden“, so Richard Landauer, Sprecher der Tafel Koblenz.
Aktuell hilft die Tafel Koblenz rund 2500 Menschen, ihre finanzielle Notlage und damit auch ihre Lebensqualität zu verbessern.
60 ehrenamtliche Helfer des Vereins "Tafel Koblenz e.V." sammeln zur Zeit pro Jahr ca. 1000 Tonnen Lebensmittel bei Supermärkten, Bäckereien und Lebensmittelproduzenten ein. In 8 Ausgaben in Koblenz und Umgebung verteilen dann weitere 200 Helfer diese Lebensmittel an die Bedürftigen. Sieben Fahrzeuge, darunter mehrere Kühlfahrzeuge und ein Tiefkühlfahrzeug werden hierbei eingesetzt. In Lahnstein betätigen sich derzeit 45 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer um jeden Donnerstag die Lebensmittel nach Lahnstein zu bringen, die Regale aufzubauen und die Ausgabe durchzuführen. Ein riesiger logistischer Aufwand steckt dahinter. In Lahnstein nehmen derzeit rund 80 Haushalte mit über 150 Personen die Hilfe der Tafel in Anspruch. Vierzig Prozent Einheimische und 60 Prozent Menschen mit Migrationshintergrund greifen auf das Angebot der Tafel in Lahnstein zurück. Außerdem beliefert die Tafel das Haus Christopherus des Caritasverbands Westerwald-Rhein-Lahn, wo wohnungslose Menschen untergebracht sind. Hier werden auch Kochkurse abgehalten.
Wie Richard Landauer berichtete sucht die Koblenzer Tafel auch für ihre Ausgabestelle in Lahnstein noch händeringend ehrenamtliche Helfer. Einmal in der Woche ein paar Stunden Zeit sind alles, was man hierfür mitbringen muss. Interessenten können sich unter der Nummer 0163 8145301 telefonisch melden. Weitere Informationen im Internet unter www.tafel-koblenz.info.

SpendenuerbagbeTAFEL home

Foto:
Den Spendenscheck über 600 Euro überreichte der CCO-Vorsitzende Helmut Hohl (Mitte) an die Vertreterinnen und Vertreter der Koblenzer Tafel (v.l.n.r.) Hannelore Baus, Diethelm Baus, Richard Landauer und Susanne Steinmann gemeinsam mit den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Volker Kalb (links) und Eva Bonn (2.v.r.). Die Person, die für die Tafel den Höchstbetrag von 600 Euro geboten hatte, möchte zunächst anonym bleiben.


 

Die Spendenaktion ist mit:   600,00 €  - abgeschlossen

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank dem Spender!

 

 


 

Roger Lewentz unterstützt das „Tafel-Projekt“ des CCO

Während seines Besuchs beim CCO, um historische Filme vom Oberlahnsteiner Rosenmontagszug zu überreichen, verewigte sich Innenminister Roger Lewentz auch auf der Tafel, die anlässlich des 75. Lahnsteiner Rosenmontagszug bei einem Empfang von allen Gästen unterschrieben wurde und die ab dem 12. August vom CCO im Internet versteigert wird. Der Reinerlös wird der Koblenzer Tafel zugutekommen, die auch in Lahnstein hilfsbedürftige Menschen versorgt. „Die Idee, diese Gästetafel zu versteigern und den Erlös an die Tafel zu spenden ist toll“ lobte Lewentz die Initiative der Lahnsteiner Karnevalisten und hofft, dass viel Geld zusammenkommt, denn die Tafel kann jede Spende gut gebrauchen. Schließlich kommen die Spenden unmittelbar den Bürgerinnen und Bürgern Lahnsteins zugute, die auf Hilfe angewiesen sind.

  • Die Versteigerung wird in der Zeit vom 12. bis zum 17. August durchgeführt.
  • Gebote können täglich in der Zeit von 18 bis 20 Uhr an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abgegeben werden.

Das Mindestgebot beträgt närrische 11,11 Euro. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Das aktuelle Höchstgebot wird während dieser Zeit auf der Homepage laufend aktualisiert.

Am 17. August selbst kann bis 21 Uhr geboten werden.

Bieter müssen neben ihrem Höchstgebot auch ihre Adresse und ihre Telefonnummer angeben und mitteilen, ob sie im  Fall, dass sie Höchstbietender sind, veröffentlicht werden möchten.

Der Stand des täglichen Höchstgebots wird ab dem 12. August täglich nach 20 Uhr und das Endgebot am 17. August ab 21 Uhr  auf der Homepage unter www.cco-lahnstein.de und anschließend in den Medien bekanntgegeben.

lewentzBesuch5 home

Fotoimpressionen von der Kettering-Tour 2019

Unter der Leitung unseres Vosritzenden Helemut Hohl besuchte man im nunmehr 40. Jahr (!) unsere Partnerstadt Kettring (GB) zu deren Summer-Carnival.

Die bunte Reisegruppe bestand aus Mitgliedern des CCO's sowie Prinz, Kinderlahno, Kinderprinz und einer Abordnung der Garden TRG und FBW. Sie repräsentierten fröhlich die Lahnsteiner Fastnacht und erlebten große Gastfreundschaft!

Kettering2019 01 home

Kettering2019 02 home

Kettering2019 home 03

Kettering2019 home 04

Kettering2019 home 05

Kettering2019 home 07Kettering2019 home 08


 

Beim Entrümpeln historische Filme vom Rosenmontagszug entdeckt
Roger Lewentz überreichte dem CCO digitalisierte Super-8-Filme aus den 1960er Jahren

Als Beate und Heinz May aus Kamp-Bornhofen ihren Speicher entrümpelten stießen sie auf mehrere Filmrollen, die noch von ihrem Onkel stammten. Es stellte sich heraus, dass die Filme an verschiedenen Rosenmontagen in Oberlahnstein und Bad Ems gedreht wurden. Die Aufnahmen zeigten ein schönes Stück Zeitgeschichte.

Innenminister Roger Lewentz, der mit der Familie May befreundet ist, bot an, die Filme digitalisieren zu lassen und die entsprechenden DVD’s den beiden Karnevalsvereinen zu schenken, die seinerzeit den Rosenmontagszug organisiert hatten. In Lahnstein ist das seit dem Jahr 1934 immer noch das Carneval Comité Oberlahnstein (CCO). Die Session 2019 war dem 75. Rosenmontagszug gewidmet, der in diesem Jahr stattgefunden hatte. Deshalb passte es prima, dass Roger Lewentz zusammen mit der Familie May dem CCO einen Besuch im Vereinsheim und der Wagenbauhalle abstattete.

lewentzBesuch1 home

lewentzBesuch2 home
Gemeinsam mit dem CCO-Vorstand und Oberbürgermeister Peter Labonte wurden die digitalisierten Filme bei einem gemütlichen Beisammensein angeschaut. Die Karnevalisten staunten nicht schlecht, denn sie erkannten zwar nicht sich selbst auf den Bildern, jedoch so manches bekannte Gesicht aus der Lahnsteiner Fassenacht. CCO-Vorsitzender Helmut Hohl bedankte sich ganz herzlich bei den Mays und bei Roger Lewentz für das tolle Zeitdokument, das jetzt im Vereinsarchiv bei der CCO-Archivarin Eva Bonn lagert und sicher bei passender Gelegenheit auch einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird. „Es ist wieder ein wichtiger Film mit historischen Aufnahmen von Rosenmontagszügen“ erzählte Eva Bonn. Vor vielen Jahren habe der Verein den im Jahre 1934 von Karl Pott gedrehten Stummfilm vom ersten großen Romozug in Oberlahnstein vor dem Verfall retten können. Seitdem kommen immer mehr Filme, hauptsächlich von Veranstaltungen und Umzügen aus den 1950er und 1960er Jahren, hinzu. „Das Filmarchiv des CCO ist eine wahre Schatzkammer der Zeitgeschichte und erhält hiermit eine weitere wichtige Ergänzung“ so Eva Bonn, die noch eine Bitte äußerte: „Es wäre toll, wenn jeder, der einen Haushalt auflöst und Speicher, Keller oder Wohnung entrümpelt nach solchen Schätzchen schauen könnte“. Denn Filme von besonderen Ereignissen wurden gerade in den Wirtschaftswunderjahren von vielen Leuten aufgenommen. Das Filmen im Siuper-8-Format war in den 1960er und 1970er Jahren ein beliebtes Hobby und wurde sogar von eigens dafür gegründeten Vereinen  gepflegt.

Roger Lewentz freute sich sehr, dass seine Idee so großen Anklang bei den Fassenachtern fand und will auch in Kürze noch der Emser Karnevalsgesellschaft das Stück Zeitgeschichte überreichen.

lewentzBesuch6 home

lewentzBesuch8 home

Foto: Im Jahr des 75. Oberlahnsteiner Rosenmontagszugs nutzte Roger Lewentz die Gelegenheit zu einem Besuch beim CCO in dessen Verlauf er auch die Wagenbauhalle besichtigen konnte. Auch Oberbürgermeister Peter Labonte war aus diesem Anlass zum CCO gekommen und zeigte sich begeistert. Das Vereinsheim mit der Wagenbauhalle in der Max-Schwarz-Straße wurde teils in Eigenleistung gebaut und ist für die Vereinsarbeit des CCO von unschätzbarem Wert.


 

Große CCO-Tanzsportabteilung feierte ihr Sommerfest

TGSommerfest2019 01 home TGSommerfest2019 03 home

Mit großem Kuchenbuffett, Kostümbörse, Kinderschminken Taschenbemalstation, Grillstation und als der Top-Renner - mit einer riesigen Hüpfburg - wurde das Sommerfest auf dem Gelände des TC Rhein-Lahn gefeiert. Rund 100 Gäste konnten an diesem Tag begrüßt werden - das Sommerfest wurde bestens vom Trainerteam der Tanszportabteilung organisiert und ganztägig von der großen Tanzgarde betreut.

 TGSommerfest2019 02 home TGSommerfest2019 08 home

 TGSommerfest2019 06 home

TGSommerfest2019 04 home

TGSommerfest2019 05 home

TGSommerfest2019 07 home

TGSommerfest2019 08 home TGSommerfest2019 09 home

Tanzgarde Sommerfest2019 home