Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Vorstand

vorstand Infos 052016 hp

Die Vorwahl für die Stadt Lahnstein ist 0 26 21

Mitgliederdatenverwaltung/Änderungsmitteilungen

Sonderminister
Klaus Hohenbild

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pressesprecher des CCO

Manfred Radermacher

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mundschenk (Termine Prinz und Lahno-Rhenania)

Alexander Groß

0152 - 019 22 60 3

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Musikkapellenverträge Umzüge und

Festivalleitung Männerballettfestival

1. Geschäftsführer
Hans Georg Meier

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RLZ 11032016 HH Geb

Die Vorsitzenden des Carneval Comité Oberlahnstein e.V.

 

1938 vorsitzender peter noll home

1934 - 1938    Peter Noll (Ex-Prinz Peter I., 1935)
erster Prinz (1935) unserer Vereinsgeschichte, Mitgründer der Karnevalistischen Arbeitsgemeinschaft Oberlahnstein von 1940-1948 ruhte die Vereinstätigkeit

11praes cco juppbodenstein home

1938 - 1956    Jupp Bodenstein Ex-Prinz Jupp II., 1950)

1957 ernstwagner sw home

1956 - 1976    Ernst Wagner (Ex-Prinz Ernst I., 1956)

CCO vors hans arzheimer home

1976 - 1984    Hans Arzheimer (Ex-Prinz Hans III., 1970)

edijaeger farbe 2004 home

1984 - 1990    Edi Jäger (Ex-Prinz Edi I., 1965)

hpfisterer home

1990 - 2000    Harald Pfisterer

helmuthohl2008 18 portrait home

 

seit 2000        Helmut Hohl  (Ex-Prinz Helmut I., 1984)

 

Anm.: Vorstandswahlen sind alle zwei Jahre im Mai


bisher verliehene Vorsitz-Ehrentitel:
* Ehrenvorsitzender: Ernst Wagner (1976)
* Ehrenvorsitzender: Harald Pfisterer (2000)
* Ehrenvorsitzender: Edi Jäger (2006)


Herzlichen Glückwunsch sagten wir unserem Vorsitzenden Helmut Hohl zu seinem runden Geburtstag. Der Vorstand überraschte ihn mit einer CCO-Torte und einem Geburtstagsständchen. Wir wünschen ihm zu seinem 60. Geburtstag alles Gute und Gesundheit.

P1070226 home

Das CCO-Wappen in 3D und zuckersüß - einfach zum Reinbeißen. 2. Vors. E.Bonn überreichte dem Jubilar auch im Namen des Vereins die Ehrenmedaille des CCO's.


Das CCO macht weiter Fassenacht für alle Generationen

Helmut Hohl bei der Jahreshauptversammlung als Vorsitzender wiedergewählt

Zur Jahreshauptversammlung des Carneval Comités Oberlahnstein kamen in der Mensa des Schulzentrums zahlreiche Vereinsmitglieder zusammen. Vorsitzender Helmut Hohl blickte in seinem 16. Jahr in diesem Amt gleich zu Beginn auf eine tolle Kampagne zurück, die voll karnevalistischer Höhepunkte war. Er hob hervor, dass die über 300 Vereinsaktiven das ganze Jahr über für ihr CCO im Einsatz sind und berichtete von den Aktivitäten der einzelnen Vereinsgruppierungen und Abteilungen. Ein besonderes Lob zollte er der Tanzsportabteilung, die nach wie vor ein Aushängeschild des Vereins ist, ebenso aber auch der Elferrat, die Ex-Tollitäten, die Aktivengruppe der fahnenschwenkenden „CCO-Narren“, die Gruppe der Piccolos oder die Wagen- und Bühnenbauer. Hohl erwähnte besonders das Jubiläum „25 Jahre Kinder- und Jugendumzug“ und lobte die Entscheidung der Verantwortlichen, den Rosenmontagszug kurzfristig, nach anfänglichem Bangen, doch gestartet zu haben, denn der Zug lief bei Sonnenschein und toller Stimmung durch gut gefüllte Straßen und endete bei einem furiosen Finale auf dem Salhofplatz. Die drei Trockensitzungen, das Männerballettfestival, die Kinderparty und die erstmals mit den 24ern gemeinsam veranstaltete SWR 4 -
Schlagerparty waren allesamt Höhepunkte in der Lahnsteiner Fassenacht.

Die Zweite Vorsitzende des CCO, Eva Bonn, legte den Fokus ihres Berichts auf die Wagenbauhalle mit dem Vereinsheim in der Max-Schwarz-Straße und machte deutlich, wieviel Arbeit und Geld in diese vereinseigene Immobilie seit deren Bau vor 22 Jahren geflossen sind. Sie blickte in die Zukunft, steht doch diese Halle direkt im Bereich des neu geplanten „Rheinquartiers“ auf dem ehemaligen Bahngelände. Sehr erfreut war sie auch über die Entwicklung des vereinseigenen Fastnachtsmuseums im Martinsschloss, das dank ehrenamtlicher Unterstützung aus den Reihen der Aktiven auch allsonntäglich geöffnet ist und für das sich auch wieder viele Gäste von außerhalb interessierten. Auch das Problem der zerstörten homepage stellte sie den Mitgliedern dar. Eva Bonn dankte den vielen Sponsoren, die das ganze Jahr über das CCO unterstützen und erwähnte besonders die fleißigen Helfer aus den eigenen Reihen, die zahlreiche Anzeigen für das Jahrbuch sammeln, das einen großen Beitrag zur Finanzierung des Vereins leistet.

Geschäftsführer Hans-Georg Meier hatte in seinem teils in Liedform vorgetragenen Geschäftsbericht interessante Zahlen aufbereitet. Erstaunlich ist die Tatsache, dass die Altersstruktur der Vereinsmitglieder aufs Prozent genau der demographischen Zusammensetzung der Bevölkerung der Bundesrepublik entspricht. Auch dass beim CCO 52 Prozent weibliche und 48 Prozent männliche Mitglieder angemeldet sind, entspricht exakt dem Bundesdurchschnitt. Auch die Treue der Mitglieder zum Verein ist immer wieder erwähnenswert. Von den aktuell 1120 Mitgliedern 64 Prozent seit mehr als 12 Jahren im Verein aktiv. Drei davon sogar schon seit 66 Jahren.

Gebannt lauschten die Anwesenden den Ausführungen der Schatzmeisterin Sabine Hohenbild, die trotz der ständig steigenden Kosten für Saalmieten, Gema, Technik und anderer Ausgaben von einer gesunden Kassenlage berichten konnte. Dies sei zu großen Teilen dem Fleiß der Aktiven zu verdanken. Sie dankte deshalb all denjenigen, die bei der Haussammlung, den Romosammlungen bei den Sitzungen, beim Verkauf der Zugabzeichen oder bei der Sammlung von Spenden bei Unternehmen fürs CCO unterwegs waren.
Nachdem der Vorstand von den Mitgliedern einstimmig entlastet wurde, standen Neuwahlen des Vorstands an. Ehrenelferratspräsident Willi Eisenbarth nahm die Aufgabe des Wahlleiters an und konnte eine harmonische Vorstandwahl erleben.

 

Helmut Hohl und seine beiden Stellvertreter Volker Kalb und Eva Bonn wurden einstimmig zu Vorsitzenden wiedergewählt. Auch ansonsten ist der neue Vorstand auch der Alte, denn Elferratspräsident Markus Krapf, Geschäftsführer Hans-Georg Meier, Schatzmeisterin Sabine Hohenbild, ihre Stellvertreterin Beate Hoffmann, Schriftführer Wolfgang Nagel sowie Pressewart Manfred Radermacher, Literat Freddy Saueressig, Zugleiter Klaus Faßbender, der Elferratssprecher Stefan Holländer und der Wagen und Bühnenbaumeister Ulrich Thörmer wurden einstimmig wiedergewählt. Neu im Vorstand sind jetzt der stellvertretende Geschäftsführer Boris Jäger, die Jugendwartin Renate Faßbender, die Sprecherin der Tanzsportabteilung Juliane Böhme, und die Sprecherin der Prinzengarde Funken Blau-Weiß Silke Lubitz.

Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Tobias und Jasmin Kalb, Michaela Kohl und Sabine Schnug wurden für ihre Leistungen mit einem Präsent und einer Urkunde geehrt.

Und auch das diesjährige Tollitätenpaar, Lahno-Rhenania Silke Lubitz und Prinz Michael Münch durften sich über eine Ehrung freuen, denn sie nahmen die goldene Ehrennadel des CCO entgegen.

P1070319 home

Helmut Hohl versprach in seinem Schlusswort, dass das CCO auch weiterhin die Fassenacht in Lahnstein für alle Generationen organisieren und zelebrieren wird. Dass dies dem CCO gelingt, bewiesen die heute vorgestellten Zahlen, Daten und Fakten. Und zum Schluss gab Helmut Hohl noch das CCO-Sessionsmotto für die Kampagne 2017 bekannt, das mit einem Schuss Ironie an die Wichtigkeit des „richtigen“ menschlichen Miteinanders appelliert: „Nicht Facebook oder Twitter – Die Fassenacht hält Euch fitter!“ Aber auch trotz dieses Mottos blieben die Smartphones der Mitglieder an diesem Abend eingeschaltet.

Sie bilden den Vorstand des CCO’s in den kommenden 24 Monaten:

 0 start VorstandMai2016 home

Von links nach rechts stehend: Volker Kalb, Manfred Radermacher, Sabine Hohenbild, Klaus Faßbender, Wolfgang Nagel, Ulrich Thörmer, Freddy Saueressig, Hans-Georg Meier, Helmut Hohl; kniend: Eva Bonn, Renate Faßbender, Silke Lubitz, Juliane Böhme, Beate Hoffmann;

auf dem Foto fehlen Markus Krapf, Stefan Holländer und Boris Jäger