Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Fastnachts-Museum

CCO bringt Museums-Pin mit dem Kultschiffchen „Nixe“ heraus

Das vom Carneval Comité Oberlahnstein unter der Ägide von Eva Bonn ehrenamtlich geführte Fastnachtsmuseum im Martinsschloss finanziert sich bekanntlich ausschließlich mit Spenden. Dank der finanziellen Unterstützung von Hans Peter und Anne Münch konnte das CCO 14 Jahre lang Jahr einen goldenen Ansteck-Pin herausbringen, der stets ein historisches Gebäude in Lahnstein zeigte. Die von Eva Bonn entworfenen goldenen Pins mit dem kleinen roten Herzen  waren und sind – auch weil sie in einer limitierten Auflage erscheinen – sehr beliebte Sammlerstücke. Nun sind „die Münchs“ in Rente gegangen, aber sie haben den Brauch, das CCO zu unterstützen, an ihren Sohn Michael weitergegeben, der ab diesem Jahr das Projekt Fastnachtsmuseum aktiv fördert und hilft, den Museums-Pin herauszugeben. Dafür unseren herzlichen Dank!

In diesem Jahr ist ein bekanntes „Kult-Objekt“ auf dem goldenen Pin zu sehen: Diesmal kein historisches Gebäude, sondern etwas, das viele Jahrzehnte lang für Lahnstein eine wichtige Aufgabe erfüllt hat: Die Personenfähre Nixe, die von Nieder- und Oberlahnstein nach Kapellen-Stolzenfels fuhr und deren Abschied vor einigen Jahren heute noch immer sehr bedauert wird.

Wer sich „die Nixe“ ans Revers heften oder den Pin einfach nur in seiner Sammlung haben möchte, kann diesen ab sofort zum Preis von 2,50 Euro bei Bürotechnik Jachmich (Frühmesserstraße Ecke Mittelstraße), in der Gaststätte Winzerhaus, in der Wäscherei "Glatt und Sauber" (Adolfstr. 96) sowie im CCO-Fastnachtsmuseum im Martinsschloss erwerben. 

MuseumpinSchildquer2019 home

Der CCO-Museum-Pin 2018-19 zeigt das Kultschiffchen „Nixe“ das in Lahnstein heute noch in guter Erinnerung ist und von vielen Bürgern und Gästen schmerzlich vermisst wird.

Nach dem die Hochwasserschäden beseitigt wurden und die Sammlung komplett neu aufgebaut wurde, wird unser Museum termingerecht mit dem "Internationalen Museumstag" am 13. Mai wieder geöffnet!

plakat museum 2018quer home

 

Verkehrsseminare Seitz unterstützt das CCO-Fastachtsmuseum

Anlässlich des Jubiläums „22 Jahre Fastnachtsmuseum im Martinsschloß“ leistete Sascha Seitz mit seinem Lahnsteiner Unternehmen für Verkehrsseminare eine ansehnliche Spende. Bei einer Sonderführung durch das Museum zeigte ihm Museumsleiterin Eva Bonn den aktuellen Ausstellungsraum. „Die Spende ist hier gut angelegt“, so Sascha Seitz, der seit einigen Jahren den Verein regelmäßig unterstützt.

 museumspende2017h

Museumpinschronik 201802 home

22 Jahre Lahnsteiner Fastnachtsmuseum wurde im Schlosshof gefeiert

22Museum home 01

22Museum home 05 22Museum home 06

22Museum home 07 22Museum home 09

22Museum home 10 22Museum home 12

22Museum home 14  22Museum home 18

Bürgermeister Adalbert Dornbusch richtete die Grüße der Stadt Lahnstein aus und Innenminister Roger Lewentz ließ die Ehrenplakette des Ministeriums ans Museum überreichen.

22Museum home 16 22Museum home 17

22Museum home 19 22Museum home 20

22Museum home 13 22Museum home 15

Neben vielen Vereinsvertretern waren u.a. auch Ehrenbürger Willi Klein und Kreisbeigeordnete Gisela Betram, Bürgermeister Dornbusch, MdL Lammert und Verbandsbürgemeister Oster sowie Vertreter der Stadtratsfraktionen anwesend. Gemeinsam stand man beisammen und genoß den besonderen Flair des Schlosshofes, der zur Dämmerung wunderschön illuminiert wurde.

 aus der Presse: Rhein-Lahn-Zeitung vom 06.09.2017:

RZ 06 09 2017 home

Hochwasserspuren im Museum beseitigt

Nachdem Vater Rhein im Januar 2018 unser Museum aufsuchte wurde nun in den verganegnen Wochen mit Tatendrang alles wieder aufgebaut.

Das war kurz vor der Session 2018 doch ein Kraftakt, als es hieß, dass das Hochwasser für uns die kritische Marke erreicht. Mit großer Mannschaft konnten wir doch alles recht schnell in Kisten verpacken, diese wegfahren und im Museum selbst ein Plateau errichten, auf die Vitrinenschränke und Schaufensterpuppen gestellt wurden. ca 40 cm hoch stand das Wasser dann im Ausstellungsraum. Nun haben wir einige Wochen an der Neuerrichtung gearbeitet, Dank einer großzügigen Spende konnten wir auch zwei neue Vitrinenschränke erwerben, denn leider war der "Turmbau" unserer Rettungsmaßnahme doch nicht so standfest, sodass etwas zu Bruch ging. Nun sind wir froh, dass wir fertig wurden, um den angestrebten Eröffnungstag am 13. Mai halten zu können! An diesem Tag ist auch der "Internationale Museumstag", der bundesweit beworben wird und an dem unser Museum schon viele Jahre mitmacht. Ein Dank gilt der Hochwassermannschaft und dem Aufbauteam!

Museum HW2018 home