Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Aktuelles


Sparda-Gewinnsparverein unterstützt Bühnenbau des Carneval Comite Oberlahnstein

Besuch erhielt jetzt das Bühnenbauerteam des Carneval Comite Oberlahnstein mit dem 2. Vereinsvorsitzenden Volker Kalb in der vereinseigenen Wagenbauhalle.

Petra Hahn (Leiterin der Gebietsdirektion Koblenz-Trier),Thomas Grebel (Leiter Filialvertrieb) und Daniela Urmetzer (Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und Confluentia 2015 in Koblenz) von der Sparda Bank Südwest eG machten sich vor Ort ein Bild von den fortgeschrittenen Arbeiten der eifrigen CCO-Wagen- und Bühnenbauer und testeten dabei die sich noch im Bau befindende neue Bühne gleich direkt selbst.

Sparda Buehne2018home 01

Wie in der Session 2017 der Wagenbau des damals neuen Kinderelferratswagens wird in der Session 2018 der Bühnenbau des CCO aus Mittel des Sparda-Gewinnsparvereins unterstützt.

"Wir freuen uns, dass wir als Genossenschaftsbank erneut einen Beitrag in der Region leisten können. Es liegt uns am Herzen, die Tradition und das Brauchtum des rheinischen Karnevals zu fördern und den Verein bei seinen Aktivitäten zu unterstützen", so die Sparda-Bänker. Sie dankten auch allen Sparda-Bank-Kundinnen und - Kunden , die Gewinnsparlose kaufen und damit das soziale Engagement der Sparda Bank Südwest möglich machen. Vom Spielkapital des Gewinnsparvereins der Sparda Bank Südwest wird satzungsgemäß ein Teil für gute Zwecke eingesetzt.

Die neue, fertige Bühne  bekommt die Öffentlichkeit dann in der Stadthalle Lahnstein  erstmals am 13. Januar 2018 zum Intro der ersten Trockensitzung des Carneval Comite Oberlahnstein präsentiert.

Sparda Buehne2018home 02

 


Toller Start in die Session 2018

Was war das für ein eindrucksvoller Beginn! Viele Lahnsteiner nutzten die Chance als CCO-Mitglied mit ihren Berechtigungskarten die begehrten Trockensitzungskarten zu erwerben. Und das in einem wunderschönen Ambiente im Pfarrzentrum. Auch der Start des freien Verkaufs wurde bestens genutzt. Die Verantwortlichen und die viele Aktiven, die seit Monaten an der Vorbereitung der Session arbeiten, freuen sich auf die bevorstehende Session!

Ab Montag, den 11.12. gibt es für den weiteren freien Verkauf Karten in unserer Vorverkaufsstelle "Wäscherei Glatt und Sauber", Adolfstr. 96, von 8-12, 14-18 Uhr.

Fotoeindrücke vom Kartenvorverkauf der Trockensitzungen:

kvv081217 home 01

kvv081217 home 02 kvv081217 home 03

kvv081217 home 04 kvv081217 home 05

 


Lahnsteiner Fassenacht auf 260 Seiten

CCO gibt Jahrbuch heraus

Das CCO-Jahrbuch ist stets eine Vor- und Rückschau auf die wichtigsten Ereignisse einer Lahnsteiner Fastnachtskampagne. „Fassenacht mit Herz und Sinn – beim CCO ist alles drin“, so das Motto der Session 2018. Auch im CCO-Jahrbuch 2018 ist wieder „alles drin“: Auf 260 Farbseiten präsentiert das Carneval Comité Oberlahnstein (CCO) sich selbst und die Aktivitäten, die das närrische Volk im kommenden Jahr zu erwarten hat.

Jahrbuch2018Praesentation home

Aber auch die zurückliegende Kampagne 2017 wird noch einmal aufwendig beleuchtet. Viele Fotos von Aktivengruppen, sowie Schnappschüsse aus Sitzungen und Umzügen nehmen breiten Raum im Jahrbuch ein. Besondere Themen sind auch das Männerballettfestival und das elfjährige Jubiläum der Gruppe „CCO-Narren“. Auch das 22-jährige Jubiläum des Fastnachtsmuseums im Martinsschloß ist nochmal Thema im CCO-Jahrbuch, ebenso wie die Vorstellung des neuen Mundschenks Alexander Groß.

jahb2018titel Kopie Werbung home

Bei der Präsentation des Jahrbuchs im CCO-Vereinsheim dankte die zweite Vorsitzende und Redaktionsleiterin Eva Bonn gemeinsam mit CCO-Geschäftsführer Hans-Georg Meier dem gesamten Team, das die redaktionelle Arbeit und auch die Anzeigenwerbung in vielen Arbeitsstunden geleistet hatte, darunter Gerd Thomas, Klaus Hohenbild und Reinhard Stoltefuß. Das Buch kostet 2,50 Euro und ist jetzt bereits bei Bürotechnik Jachmich, Mittelstraße Ecke Frühmesserstraße und bei der Vorverkaufsparty am 8. Dezember im Pfarrzentrum Europaplatz erhältlich.


Herzlichen Glückwunsch zur Deutschen Vize-Meisterschaft!

Das CCO-Solomariechen Kelly Carey wurde am 1. Adventswochenende Deutsche Vize-Meisterin im Solo-Gardetanz der Junioren!

Nach dem 1. Platz im vergangenen Jahr konnte Sie in diesem Jahr mit einer hervorragenden Leistung sich wieder auf dem Siegerpodest behaupten und fährt mit dem Deutschen Vize-Meister-Triumph nach Lahnstein! Das CCO ist stolz auf sie!

kellyRLP2017home 03


Ganztagstraining der CCO-Tanzgarde:

Muskelkater und Applaus

So langsam heißt es "Endspurt" für die Tanzabteilung des CCO. In den letzten Monaten wurde viel und intensiv trainiert, um an Karneval wieder tolle Tänze auf die Lahnsteiner Bühnen zu zaubern. Dafür wird auch mal das ein oder andere Zusatztraining organisiert. Wie jedes Jahr trafen sich die Gardetänzerinnen und ihre Trainerinnen Jasmin Kalb und Michaela Dasbach, um einen ganzen Samstag lang ihren neuen Tanz bis ins letzte Detail einzustudieren.

Der Tag begann mit einem anstrengenden, aber auch lustigen Aufwärmtraining unter der humorvollen Anleitung von Laura Fuß und endete mit viel Muskelkater und der Einsicht, dass Karneval so langsam kommen kann. Zum Abschluss des Trainingstages wurde der Abend  gemeinsam bei einem gemütlichen Abendessen verbracht. Der neue Gardetanz der „Senioren“ wurde dann direkt ein Wochenende später zum ersten Mal bei der Prinzenproklamation in Welschneudorf präsentiert. Das dortige Publikum belohnte die Tänzerinnen mit Zugabe-Rufen und viel Beifall. Nach diesem gelungenen Auftritt freuen sich nun alle Tänzerinnen und ihre Trainerinnen auf die „Lohnschdener Fassenacht“, die bekanntlich am 13. Januar 2018 mit der Ersten großen CCO-Trockensitzung und der Inthronisation der Tollitäten um 19 Uhr in der Stadthalle beginnt.

Tanzraining201711 01home

 


Alexander Groß freut sich auf neue Aufgabe als Mundschenk

Alexander Groß heißt der neue Mundschenk im Prinzenstab des CCO. Er ist unter den Fastnachtern in Lahnstein kein Unbekannter, denn er ist schon seit zwölf Jahren im CCO aktiv. Der Mundschenk ist im Prinzenstab des CCO für die Koordinierung der zahlreichen Termine der närrischen Tollitäten Prinz und Lahno-Rhenania zuständig und trägt die Hauptverantwortung im Prinzenstab. In seiner schmucken grünen Uniform muss er auch dafür sorgen, dass der Ehrentrunk der Tollität im Pokal stets gut gekühlt griffbereit ist.

Alexander Groß ist beruflich als Fachkraft für Abwassertechnik bei den Verbandsgemeindewerken Bad Ems tätig und hat kürzlich die Prüfung als Abwassermeister erfolgreich bestanden. Zum CCO fand er über seinen Vater Günter Groß, der im NCV als Sitzungspräsident fungiert und ihn in jungen Jahren dazu ermunterte, der damals neu eröffneten Gruppe „CCO-Narren“ beizutreten. Auch war er bisher im Team der Veranstaltungsleitung hinter der Bühne aktiv und hatte auch eine Weile in der Showtanzgruppe des CCO mitgetanzt.

Auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Lahnstein ist Alexander Groß stark engagiert und übt dort seit kurzem auch das  Amt des stellvertretenden Jugendwarts aus. Und wenn neben der Feuerwehr noch Zeit ist, setzt er sich gerne hinters Steuer eines Reisebusses,  denn Busfahren ist für ihn ein weiteres Hobby, weil es ihm Spaß macht „große Autos zu bewegen“.

Der neue Mundschenk bringt also viel Erfahrung im Umgang mit Menschen aller Generationen mit und freut sich jetzt riesig auf den Startschuss für die Kampagne 2018, die unter dem Motto steht „Fassenacht mit Herz und Sinn – beim CCO ist alles drin“.

 

PokalMundschenkuebergabe home

Der CCO-Vorsitzende Helmut Hohl, der in den 1970er und 1980er Jahren einige Zeit selbst das Amt des Mundschenken ausgeübt hatte, überreichte Alexander Groß im Rahmen einer Vorstandssitzung den Mundschenk-Pokal und wünschte dem Nachfolger von Tobias Kalb alles Gute für sein neues Amt und viel Erfolg.


Das CCO hat eine NEUE Kartenvorverkaufsstelle!

Alle Sitzungs-Karten, die am 8.12. bzw. für das Männerballettfestival am 18.12. nicht verkauft werden, gehen an unsere NEUE Kartenvorverkaufsstelle:

Wäscherei „Glatt und Sauber“ in der Adolfstr. 96,
56112 Lahnstein (KEINE telefonische Bestellungen!).

Die Inhaberin Sabine Hohenbild hat diese Aufgabe von unserem langjährigen Partner Bürotechnik Jachmich übernommen und wird mit ihrem Mitarbeiterteam mit großem Engagement die CCO-Kunden betreuen. Das Ehepaar Jachmich hat rund 15 Jahre den Kartenvorverkauf für das CCO durchgeführt, dies stets mit großem Einsatz. Jetzt ist die Zeit für einen Nachfolger, den sie gerne beratend zur Verfügung stehen. Bürotechnik Jachmich ist weiterhin unser Hoflieferant.

Wir wünschen Sabine Hohenbild alles Gute und bedanken uns für die Übernahme der Kartenvorverkaufsstelle.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten:
Mon-Freitags: 8-12 und 14-18 Uhr, samstags geschlossen.

 


Verkehrsseminare Seitz unterstützt das CCO-Fastachtsmuseum

Anlässlich des Jubiläums „22 Jahre Fastnachtsmuseum im Martinsschloß“ leistete Sascha Seitz mit seinem Lahnsteiner Unternehmen für Verkehrsseminare eine ansehnliche Spende. Bei einer Sonderführung durch das Museum zeigte ihm Museumsleiterin Eva Bonn den aktuellen Ausstellungsraum. „Die Spende ist hier gut angelegt“, so Sascha Seitz, der seit einigen Jahren den Verein regelmäßig unterstützt.

 museumspende2017h

 


 

Ex-Tollitäten eroberten Landtag

Ex-Tollitäten besuchten die Landeshauptstadt

Der Jahresausflug der ehemaligen Prinzen und Lahno-Rhenanien ist immer etwas Besonderes. Horst Unkelbach und sein Team hatten auch in diesem Jahr wieder einen interessanten Tagesausflug zusammengestellt, der in die Landeshauptstadt Mainz führte. Auf dem Programm stand unter anderem ein Besuch des Abgeordnetenhauses einschließlich der Besichtigung des Ministerbüros von Roger Lewentz, der ja auch sozusagen der Fastnachtsminister des Landes ist, denn insbesondere der karnevalistische Tanzsport fällt auch in seine Zuständigkeit. Die Führung durch den Landtag, der zurzeit wegen Umbau in der Steinhalle des Mainzer Landesmuseums tagt, war besonders interessant. Auch hatte der Organisator natürlich eine ausgiebige Stadtführung gebucht und auch den Besuch des Gutenbergmuseums mit eingeplant. Exprinz Karl Krämer konnte die Sehenswürdigkeiten aufgrund seiner Beinverletzung nicht besichtigen und musste sich deshalb mehr auf die Angebote in geschlossenen Räumen konzentrieren. Zu diesen gehörte zum Beispiel auch der Besuch einer traditionellen Mainzer Weinstube. Fazit: Den 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat der Ausflug der Extollitäten wieder viel Spaß bereitet und man ist jetzt schon gespannt, was Horst Unkelbach im kommenden Jahr dazu einfällt.

exi2017h 2 exi2017h 3