Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Aktuelles

Hoher Besuch aus Mainz im Lahnsteiner Fastnachtsmuseum
Jahresausflug des „Förderkreises des Mainzer Fastnachtsmuseums“ führte zum CCO ins Martinsschloß

Die Fastnachtsmetropole Mainz und die etwas kleinere Fastnachtshochburg Lahnstein haben nicht nur den Schlachtruf „Helau!“ gemeinsam. Viele närrische Traditionen findet man in beiden Städten. Und schließlich gehörte die frühere Stadt Oberlahnstein zum Kurfürstentum Mainz. Das Mainzer Rad ist deshalb auch im Lahnsteiner Stadtwappen enthalten. Nach dem Besuch des „Mainzer Obermessdieners“ Andreas Schmitt im vergangenen Jahr  war es jetzt eine große Gruppe Mainzer Fastnachtsgrößen aus dem Förderkreis des Mainzer Fastnachtsmuseums, die sich Lahnstein und das CCO-Fastnmachtsmuseum im Martinsschloß als Ziel ihres Jahresausflugs auserkoren hatten.

Bei strahlendem Sonnenschein kam der Bus mit den 54 Mainzer Gästen auf dem Salhofplatz an. Hier wartete schon ein vierköpfiges, in roten Vereinsdress gekleidetes, Empfangskomitee des CCO-Vorstands auf den hohen Besuch aus der Landeshauptstadt. Mit dabei waren unter anderem der Vorsitzende des Förderkreises des Mainzer Fastnachtsmuseums Gerd Ludwig (früherer Vizepräsident des MCC), Peter Krawietz (ehemaliger Mainzer Kulturdezernent), Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban (MCV-Präsident), der MCC-Archivar und Zugamarschall des MCC Stefan Baum und die aus der Fernsehfastnacht der Mumbacher Bohnebeitel bekannte Aktive Hildegard Bachmann. Mit großem „Hallo und Helau“ wurden die Gäste zu Fuß durch die Stadt in Richtung Rhein geleitet. Manche Lahnsteiner Passanten fragten sich schon ob sie was verpasst hätten.

Im Innenhof des Martinsschlosses angekommen erhielten die Gäste neben Wein vom Mittelrhein auch viele Informationen über die Geschichte der Lahnsteiner Fastnacht, denn die zweite Vorsitzende und Archivarin des CCO, Eva Bonn, hielt einen interessanten und mit vielen Anekdoten gespickten Vortrag zu diesem Thema. Für Abwechslung sorgte Florian Thiel, der als Bänkelsänger etliche Mainzer und Lahnsteiner Fastnachtslieder zum besten gab, was dazu führte dass Mainzer und Lahnsteiner, närrisch vereint, mitten im Spätsommer gemeinsam schunkelten.

Die Mainzer Gäste waren vom kleinen, aber feinen, Lahnsteiner Fastnachtsmuseum sichtlich beeindruckt. Nachdem einige passende Geschenke ausgetauscht und eine großzügige Spende an das CCO-Fastnachtsmuseum überreicht war, folgte auch noch eine offizielle Einladung der Mainzer an das CCO zum Besuch des dortigen  Fastnachtsmuseums, die in absehbarer Zeit wahrgenommen werden soll.

 MZ2019 02 home

Der Vorsitzendes des Förderkreises Mainzer Fastnachtsmuseum Gerd Ludwig und sein Lahnsteiner Pendant Eva Bonn tauschten viele interessante Fakten zum Brauchtum Fassenacht aus.

MZ2019 01 home

MCV-Präsident Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban war vom Lahnsteiner Fastnachtsmuseum sichtlich beeindruckt.

MZ2019 03 home Eva Bonn und Beate Hoffmann nahmen die Mainzer Fastnachterin und aus der Fernsehsitzung der Mumbacher Bohnebeitel bekannte Aktive Hildegard Bachmann in ihre Mitte.

MZ2019 04 home MZ2019 05 home

MZ2019 06 home

Bei Wein und Brezelchen unterhielten sich Mainzer und Lahnsteiner Fassenachter im Innenhof des Martinsschlosses über ihre Lieblingsthema, die Fassenacht am Rhein und lauschten dem kurzweiligen Vortrag von Eva Bonn.

MZ2019 07 home MZ2019 08 home

MZ2019 09 home MZ2019 10 home